Rückblick: Büro-Yoga am 6.11.2018

Wer hat sich eigentlich schon mal wirklich Gedanken darüber gemacht, wie wenig Zeit man am Tag in Bewegung verbringt?

Im Durchschnitt schläft man erst mal 8 Stunden, dann verbringt man durchschnittlich 12 Stunden sitzend - ob nun im Büro oder gemütlich auf der Couch - und was bleibt sind dann gerade mal ca. 4 Stunden in Bewegung. Und dann noch diese Enttäuschung: Bewegungseinheiten auf Vorrat anlegen ist nicht.

Da bringen also die 6 Stunden Powershopping ab und an oder auch 1x wöchentlich das Fitness-Studio nichts. Das ist wie beim Trinken. An einem Tag 15 Liter Wasser trinken, um genügend Flüssigkeit für die ganze Woche zu sich zu nehmen, funktioniert schließlich auch nicht. ( sofern man kein Kamel ist)

Wirklich interessant waren diese Fakten, die Annette Halbig, Inhaberin des Gymnastikstudios Annette Berg, den anwesenden Frauen zu Beginn der letzten Netzwerkveranstaltung unterbreitete.

Da alle Teilnehmerinnen bereits einen mehr oder weniger anstrengenden Arbeitstag hinter sich gebracht hatten, kamen die dann folgenden praktischen Übungen natürlich sehr gelegen. 25 Minuten lang wurde mit kleinen Yoga- und Gymnastikübungen, mal im Stehen, mal auf dem Stuhl sitzend, effektiv Verspannungen entgegengewirkt, die ja gerade bei überwiegend sitzender Tätigkeit doch gerne vorkommen.

Alle Übungen waren einfach nachvollziehbar und im Büro durchführbar. So konnte für das eigene Wohlbefinden und das der MitarbeiterInnen so manche gute Anregung mit nach Hause bzw. anderntags an den Arbeitsplatz mitgenommen werden.

Liebe Annette Halbig, ganz herzlichen Dank hierfür!

Fotos © Fernanda Lavrador-Weier