Gabriele Lerch-Hoff

Gabriele Lerch-Hoff, Jahrgang 1963, verheiratet, keine Kinder.

In einem kleinen niederrheinischen Dorf namens St. Hubert bin ich aufgewachsen, habe viele Jahre in Nettetal gewohnt und in der Millionenstadt Tokyo ein paar Jahre lang den Duft der großen weiten Welt geschnuppert. Schließlich bin ich in Kaarst gelandet, wo ich nun seit 18 Jahren mit meinem Mann und unserer japanischen Katze namens Asahi lebe.

Durch eine persönliche Lebenskrise vor über 15 Jahren stellte ich mein ganzes Leben in Frage und ich machte mich auf den Weg herauszufinden, wer ich wirklich bin. Ein nicht immer ganz einfacher Weg – mit vielen Höhen und Tiefen. Aus der "früheren Gaby" ist mit der Zeit eine Gabriele herangereift. Heute mag ich meinen Namen Gabriele sehr gerne und bei einer Recherche fand ich heraus, dass mein Namensgeber "Erzengel Gabriel" für die Gefühle, Emotionen und das Unterbewusstsein "zuständig" ist. Das passt doch hervorragend zu mir und meinem „jetzigen Leben“. Es sieht so aus, als hätte ich meinen Namen nicht umsonst bekommen.

Die größte Veränderung in meinem Leben bestand darin, dass ich meinen sehr gut bezahlten Job (Sekretärin bei Bayer) nach 35 Jahren aufgab – er passte einfach nicht mehr zu mir. Ganz anders mein jetziger Job, in dem ich meine Bestimmung gefunden habe – wobei es ursprünglich nicht mein Plan war, die Methoden, die mir geholfen haben, selbst als Dienstleistungen anzubieten.

Gabriele Lerch-Hoff

Selbsterfahrung steht bei mir an erster Stelle und mein Motto lautet: Autonomie statt Abhängigkeit.

Ich liebe das Leben und ich begleite Menschen allen Alters ein Stück auf deren Lebensweg. Somit biete ich als ganzheitliche Therapeutin in Kaarst verschiedene Methoden an, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und Veränderungsprozesse zu fördern und zu unterstützen. Was alles dazu gehört, steht in meinem Profil und auf meinen beiden Internetseiten.

Ach ja, hätte ich fast vergessen: Ich bin auch eine sehr kreative Frau und male leidenschaftlich gerne Bilder, gestalte Skulpturen aus Ton und Speckstein, entwerfe Armbänder und Anhänger aus Halbedelsteinen und Papier-Perlen-Ketten…

Auch das Leben ist ein kreativer Prozess und die Reise zu sich ein kleines oder auch großes Abenteuer. Auf geht’s…

Vielleicht sehen wir uns ja bei einem der Netzwerktreffen, denn da bin ich regelmäßig dabei.